Iss dich glücklich - Ja wir sind !!! Die Welt im Wandel. Heilsame Ernährung, Die Firma der Zukunft

Welt im Wandel, Naturheilen , Firmea der Zukunft, Heilsame Ernährung
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Iss dich glücklich

Die Menscheit wird weiterhin degenierieren und ihren Lebenssinn verlieren, wenn sie nicht dringend etwas in ihrer Ernährung ändert.
Fast alle alle Zivilisationskrankheiten kommen durch  zivilationdbedingter Ernährung. Die Ernährung von Naturvölkern dagegen ist heilsam und hält den Menschen gesund.

Um es gleich zu sagen; es geht hier nicht um eine reine Rohkostdiät, sondern um Ausgewogenheit in der Ernährung.  Eine Ernährung, die uns gesund erhält und ein langes Leben beschert. 100 Jahre sollten kein Problem sein, ohne Sichtum und frei von Alterskrankheiten ().

Das Wichtigste nun zuerst. Damit kann schon sehr, sehr viel erreicht werden. Es sind nur 7 Punkte zu beachten:

0. Eine Ovo - Lakto vegetarische Ernährung mit Fisch

Man sollte so nach und nach das Fleich weglassen. Zuerst das Schweinefleisch. Es ist schwer bekömmlich, fettreich und stört den Stoffwechsel. Als nächstes Rindsfleisch und Geflügel.
Der Verzehr von Fisch kann man beibehalten, wegen der Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA. Besonders DHA kommt in Pflanzen nicht vor und kann von uns auch nicht hergestellt werden. Eier und Milchprodukte sind erlaubt. Die Eier sollten idealerweise roh verzehrt werden. Für die Zufuhr von rohem Fetten und rohen Proteinen. Sie nähren von Innen und heilen das zuviel an Kochkost. Die Angst vor Salmonellen ist in Deutschland  weitgehend unbegründet. Man würde den Befall mit Salmonellen sofort schmecken. Und die wahescheinlichkeit ein mit Salmonellen befallenen Ei zu erwischen ist kleiner wie ein Lottogewinn.
Um Eier roh zu essen sticht man ein kleines Loch in das Ei und hält es mit einem Finger verschlossen. Dann dreht man das Ei herum, sticht ein zweites etwas größeres  Loch in das Ei und trinkt es direkt aus der Eischale aus. Rohe Eier schmecken angenehm.

I. Trinken von gut energetisiertem Trinkwasser (Magnetismus). Unser Körper besteht zu etwa 80 % aus Wasser. Wir SIND auch das Wasser, das wir trinken.

II. Ein möglichst tägliche Zufuhr von rohem Chlorphyll. Die Bedeutung dieser Ernährungsempfehlung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Chlorophyll alleine macht schon alt und glücklich.

Beste  Chlorphyllquellen rohen Chlorophylls sind:

  • Frisch gepresster Weizengrassaft bzw. Gerstengrassaft oder
  • Frische Chlorophyllsmoothies aus Gemüse und Obst oder
  • Frische Pflücksalate, Blattsalate, Endivien, Feldsalat, Spinat oder
  • Pulver aus Algen wie Spirulina, Chlorella,  Afa Afa Algen
  • Pulver aus Weizengras oder Gerstengras

III: Täglich rohe Proteine, rohe Fette und rohe Kohlenhydrateden Bedarf an rohen Proteinen decken wir durch
  • rohe Eier
  • Linsensprossen
  • Erbsensprossen  
  • Nüssen

den Bedarf an rohen Fetten decken wir durch

  • rohen Eiern,
  • Oliven,
  • Olivenöl, Sonnenblumenöl, Leinöl
  • Haferkeimlinge
  • Nüssen

den Bedarf an rohen Kohlenhydraten decken wir durch

  • Obst ( Fruchtzucker, Traubenzucker )
  • Linsenkeimlinge
  • Erbsenkeimlinge
  • Getreidekeimlinge
  • Buchweizenkeimlinge
  • Nüsse (Komplexe Kohlenhydratate )
  • Honig
  • Ahornsirup

IV. Auf ein ausreichende Zufuhr der Mangelelemente Kalzium,  ( Magnesium ), Zink und Selen ist zu achten. Magnesium als Antagonist zu Kalzium ist auch zu substituieren. Das Kalzium Magnesium Verhälnis sollte bei 2 : 1 liegen

V. Täglich eine Portion Keimlinge aus Buchweizen, Getreide  ( Weizen ) oder Hülsenfrüchte ( Erbsen, Linsen ).
Alle anderen Hülsenfrüchte ( wie zum Beispiel Bohnen, Mungbohnen, Adzukibohnen) sind gekeimt giftig und müssen zum Verzehr erhitzt werden).

VI. Regelmäßig Omega 3 Fettsäuren, am Besten in Form von Fisch wie Thunfisch, Lachs, Makrelen. Kaltwasserfissche aus dem Meer haben die höchste Konzentration an Omega 3 Fettsäuren. Ersatzweise 2 -3 rohe Eier.

VI. Täglich Obst und Nüsse

Obst und Nüsse sind die ursprünglichsten und gesündesten Lebensmittelkombination, die es gibt. Das die Steinzeitkombination für ein langes Leben.

VII. Sonnenbaden.  Hinreichend kurzes Sonnenbaden möglichst ohne Sonnenschutz, aber unter Berücksichtigung des Hauttyps. Kurz und intensiv zur Mittagszeit  - etwa 10 Minuten je nach Hauttyp und Gewöhnung - ist hautschonender und bildet mehr Vitamin D,  wie ein längeres Sonnenbad bei niedriger Strahlendosis.

          
Der Ernährungsfahrplan „Iss dich glücklich“

Die ausführliche Variante

Diese Ernährungsempfehlung ist für alle geeignet, die sich gesund und glücklich ernähren möchten. Sie aktiviert in optimaler Weise unser genetisches Potential, uns gesund zu erhalten und besitzt große Heilwirkung. Sie folgt unserem biologischen Bauplan, ist schmackhaft und nährend. Eine gute, ausgewogene Ernährung zeitigt folgende Ergebnisse:

Was die Ernährung bewirkt und was sie beinhaltet

Was sie bewirkt:

1. Innere Sättigung

2. Hoher Gluthathionspiegel zur Leistungsfähigkeit und Entgiftung

3. Gewichtsreduktion zum biologischen Idealgewicht

4. Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten, wie EBV, Corona, Borreliose

5. Heilung bzw. Linderung von ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten

6. Heilung bzw. Linderung von nicht-ernährungsbedingter Krankheiten

7. Heilung bzw. Linderung von Süchten aller Art

8. Zunahme an geistiger Klarheit

9. Heilung bzw. Linderung auch von einigen psychischen Erkrankungen

10. Stabilisierung der Psyche in Hinblick aus Belastbarkeit und Stressresistenz

11. Entgiftung bei toxischer Belastung

12. Muskelaufbau von Innen, Zunahme an Kraft und Ausdauer

13. Erreichen der genetisch bedingten maximalen Lebenserwartung von bis zu 120 Jahre, gute Telomerase aktivität.


Was sie beinhaltet:

0. Trinkwasser, sowie Zellwasser aus wasserhaltigem Obst

a) Wasserenergetisierung ()

b) Ausreichend kolloidales Wasser aus wasserhaltigem Obst. Am besten Gurken, Melonen, aber auch Äpfel , Zitrusfrüchte, Birnen u.a. Alles in rohem Zustand, sonst ist das Zellwasser "entenergetisiert".

1. Täglich rohes Chlorophyll aus:

  • Frisch gepresster Weizengrassaft bzw. Gerstengrassaft
  • Chlorophyllsmoothies aus Gemüse und Obst
  • Pflücksalate, Blattsalate, Endivien, Feldsalat, roher Spinat
  • Algen wie Spirulina, Chlorella,  Afa Afa Algen
  • Pulver aus Weizengras oder Gerstengras

Anm: Pulver ist gehaltvoller als Tabletten,  frische Salate sind wiederum gehaltvoller wie Pulver

2. Bitter- und Heilstoffe aus Tees

3. Mengenelemente: Hinreichende Versorgung mit den Mangelelementen Kalzium, Magnesium, Zink und Selen

4. Spurenelemente: Alle notwendigen Spurenelemente aus Ahornsirup, Zuckerrohrmelasse, Meersalz, Nüsse

5. Ausreichend Vitamin C, Bioflavonoide und Anthocyane (wirken synergistisch)

6. Zufuhr aller B - Vitamine

7. Zufuhr aller fettlöslicher Vitamine

7. Taglich rohes Protein, rohe Kohlenhydrate, rohe Fette

8. Zusätzlich Sonnenbaden, Abhärtung, etwas "Gymastik"

Wenn sie einen oder mehrere dieser Punkte an sich verwirklicht sehen möchten, ist diese Ernährungsweise vielleicht genau das richtige. Sowohl ursprüngliche, wissenschaftliche, wie spirituelle Ernährungslehren sind in das Diätkonzept eingeflossen.
Instinktotherapie, Lutz Diät, Atkins Diät,  5 Elemente Ernährung (chinesisch),  4 Elemente Ernährung (europäisch), Rohkostdiät (Helmut Wandermaker), Friedensevangelium der Essener, diverse Fastenprogramme, Gesund mit Keimlingen, Sonnendiät, Intervallfasten u.v.a.m.

Das wichtigste ist innere Sättigung zu erreichen. Durch die Zufur aller essentiellen Vitalstoffe wie Vitamine, Begleitstoffe, Mineralien, Bitterstoffe, essentielle Fettsäuren, essentielle Aminosären und Schwefelverbindungen.
Ist sie nicht gegeben leiden wir Mangel, werden krank und fühlen uns unglücklich.
Mangelnde zelluläre Sättigung führt zu diversen Fehlfunktionen im Stoffwechsel, weil bestimmte körpereigene Substanzen  wie Proteine, Fette und Kohlenhydrate nicht mehr ausreichend produziert werden können. Sie öffnet das Tor für virale Erkrankungen wie EBV, Corona, Borreliose und viele andere mehr.

Auf der psychischen Eben versucht der Körper diese Mängel auszugleichen, indem er fortwährend Hungersignale sendet und Süchte aller Art entwickelt. Das kann zu unzureichendem Sättigungsgefühl, Heißhungerattacken, Naschsucht und innerer Unzufriedenheit führen.
Subtile chronische Mängel aller Art unterwandern unsere Abwehrkräfte und machen uns krank. Viele Naturvölker kannten weder Krebs noch Diabetes. Die Menschen wurden relatív alt, bei hoher Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter, und sie starben dann verhältnismäßig schnell. Siechtum, wie es bei uns üblich ist, kannten sie nicht. Während es in unserem Kulturraum häufig einen Leistungsknick gibt, leider schon in der Mitte des Lebens. Es addieren sich immer mehr Beschwerden zum Teil mit unklarer Diagnostik oder neuronale Erkrankungen wie Ads, Adhs, Alzheimer und viele andere Erkrankungen , die die Mensncheit nie zuvor gesehen hat.

Innere Sättigung erreichen wir am Besten, indem wir Folgendes beachten:

I. Einnahme Aller aber wirklich auch aller essentiellen Vitalstoffe wie Vitamine, Mineralien, sowie Fettsäuren und Aminosäuren. Dazu kommen hinreichend Begleitstoffe, Heilstoffe, Antioxidantien und Schwefelverbindungen. Wenn es auch nur an einem Wirkstoff mangelt kann es zu einer Kettenreaktion des Mangels kommen, da alle biochemischen Reaktionen an denen der Wirkstoff beteiligt ist unzureichend ablaufen.

II. Ein gutes aber wiklich gutes Detox Programm, um uns von den zahlreichen Toxinen zu befeien, die wir um Laufe unseres Lebens angesammelt haben. Zum Beispiel das von Anthony William.

Daher gilt:

  • täglich mit einem Magnet energetisiertes Wasser trinken
  • täglich genügend fettlösliche und wasserlösliche Vitamine
  • täglich genügend Mineralien
  • täglich genügend essentielle Fettsäuren
  • täglich rohe Kohlenhydrate, rohe Proteine, rohe Fette
  • täglich rohes Chlorophyll
  • täglich genügend Bitterstoffe und Heilstoffe
  • täglich ausreichend Schwefelverbindungen
  • täglich Bioflavonoide und Anthocyane

Wie das geht? Ganz einfach...


0. Die ideale Ernährung sieht also folgendermaßen aus:

Wir Menschen sind auch Gewohnheitstiere. Es ist nicht jedem angeraten gleich die gesamte Ernährung umzustellen auf diese Heilkost. Es kann zu schweren Entzugserscheinungen von Milchprodukten, Gluten aus Weizenprodukten, Haushaltszucker, und Alkaloiden aus Tomaten etc. kommen. Opiate aus derMilch, Gluten aus Geteide, Allkaloide aus Tomaten und Kartoffeln).

Deswegen empfehle ich ersteinmal nur das gewohnte Frühstück duch diese Heilkost zu ersetzen. Zu einem späteren Zeitpunkt das Abendbrot hinzuzufügen und dann das komplette Programm durchzuführen.
Man könnte die Reihenfolge aber uachbänern: aberZuerst das gewohnte Abendessen, dann das Frühstück und zu einem späten Zeitpunkt  dann das Mittagessen ersetzen.

Die Ernährung  besteht aus 3 Hauptmahlzeiten und eventuell einer Zwischenmahlzeit.
 
Das Frühstück

Wenn wir nicht zu viel auf einmal ändern wollen genügt es, das gewohnte Frühstück durch einen "Keimligssalat" Frühstück zu ersetzten. Die übrigen Ernährungsgewohnheiten können wir erst einmal beibehalten.
Das Frühstück ist so konzipiert, das er für sich alleine schon fast alles enthält, was wir zu einem langen und gesunden Leben brauchen:
Rohes Protein, rohe Kohlenhydrate, rohe Fette, alle B - Vitamine, ausreichend Bitterstoffe und Heilstoffe, Schwefelverbindungen, eine Zufuhr der Mangelelemente Ca, Magnesium, Zink und Selen. Chlorophyll in getrockneter Form, sowie Vitamin C und Bioflavonoide.

Das Frühstück alleine kann schon starke Heilreaktionen und eine Entgiftung bewirken.

Praxis:

1. Vor dem Essen Pulver bzw. Tabletten aus Spirulina und Gestengras trinken, am besten getrennt. Anschließend Dulse, Meerestangalgen trinken. Spirulina, Gerstengras und Dulse gehören zu den 5 Komponenten des Detox Programms und helfen Schwermetalle auszuscheiden.Es gibt nur sehr wenige Pflanzen, die uns helfen effiziet von der Schwermetallast zu befreien.

2. Dann folgt die Einnahme des Kalzium und Magnesiumpräparates und von Spurenelemten, insbesondere der Mangelelemente Zink und Selen.

3. Der Keimlingssalat:

Der Keimlingssalat besteht aus:

gekeimten Buchweizen oder
gekeimtem Getreide (Gerste) oder
gekeimte Erbsen oder Linsen.

Man kann die Körner einzeln keimen lassen und zu sich nehmen oder eine Mischung ansetzen. Es lohnt sich ein bisschen zu experimentieren. Alle Keimlinge sind leich zu keimen und haben einen guten Eigengeschmack.

Der Salat wird verfeinert mit frischen oder gefriergetrockneten Kräutern:
Schnittlauch, Petersilie, Dill, Basilikum und Koriander.
Schnittlauch liefert Schwefel, Petersilie, Dill und Basilikum sind Heilgewürze. Koriander gehört zu den 5 Pflanzen aus dem Detox Programm und bindet Schwermetalle.

Hinzu kommt bei Bedarf ein Dressing aus Meerrettich und / oder Senf. Beides sind Kreuzblüter und enthalten wie der Kohl Schwefelverbindungen, die entgiftend wirken.

Zu weiteren Verwendung empfielt sich Meersalz, welches es alle Spurenelemte enthält.

Salatöl: Wer noch Salatöl zu sich nehmen will, macht am Besten eine Mischung aus 1/3 Olivenöl, 1/3 Sonnenblumenöl und 1/3 Leinöl. Diese Mischung enthält alle essentiellen Fettsäuren in ausgewogener Form. Mit der Zeit können wir auf Salatöl verzichten und den Eigengeschmack der Keimlinge wieder mehr genießen.

Wenn der Geschmackssinn durch die Entgiftung und hohe Zufuhr an Frischkost verfeinert, fällt das verlangen nach Fett in Form von Salatöl weitgehend weg.

Essig empielt sich grundsätzlich nicht. Er behindert zu sehr die Verdauung.

Nach dem Essen trinken wir noch einen Tee mit vielen Bitter und heilstoffen. Es heißt nicht umsonst bittere Medizin. Die meisten Heilstoffe sind bitter und auch antioxidativ.

Basisteemischung für ein gesundes langes Leben

Wir starten mit einer Mischung aus Löwenzahn, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Brennessel, Schafgabe und Goldrute.
Und ersetzen diese Mischung nach etwa einem Monat mit einer zweiten Mischung aus Tausengüldenkraut, Mariendistel, Herzgespann, Lungenkraut, Bachehrenpreis und Gundermann.
Wenn wir uns auch diese Mischung gewöhnt haben. Nehmen wir im 3. Monat beide Mischungen zusammen.
Setzt die Instinktsperre ein, setzten wir die Teemischung für ein paar Tage ab oder verringern die Dosis.

Die Rezeptur sieht folgendermaßen aus. Alles jeweils zu gleichen Anteilen in ein großes Glas und gut durchmischen.

Mischung I, die Basismischung

1 Teil Löwenzahnwurzeln
1 Teil Gänsblümchen
1 Teil Spitzwegerich
1 Teil Brennessel
1 Teil Schafgabe
1 Teil Goldrute

Mischung II, die Aufbaumischung

1 Teil Mariendistel
1 Teil Bachehrenpreis
1 Teil Gundermann
1 Teil Herzgespann
1 Teil Lungenkraut
1 Teil Tausendguldenkraut

Das Mittagessen

Vorspeise:

Salat in der Regel ein Blattsalat, wahlweise auch mal ein Gurken oder Tomatensalat zur Abwechslung.

Hauptgericht:

Gedämpftes Gemüse, (Karotten, Kohl, Zwiebel, Spargel, Rote Beete, Schwarzwurzel, Sellerie (), Pilze,

Gewürze: Hauptsächlich Beifuß, Thymian, Kümmel

Gelegentlich Fisch

Zur Abwechslung:

Fisch wie Thunfisch, Lachs , Makrele mit Salat
Getreide : Nudeln, Hirse, Mais, Buchweizen gekeimt oder ungekeimt
Glutenfreies Pseudogetreide wie Buchweizen, Quinoa und Amaranth
Glutenarmes Getreide, vorzugsweise Gerste, Hafer, Roggen, Einkorn, Emmer.

Auf den sehr glutenhaltigen Weizen und Dinkel möglichst verzichten! Wenn dann in Form von Hartweizen wie Nudeln.

Tee: Muskatellersalbei, Lavendel, Salbei, Melisse gemischt oder einzeln.

Die Zwischenmahlzeit

Die Zwischenmahlzeit dient dazu Heißhungerattacken abzufangen und nährt das innere Kind mit gesundem, naturbelassenem Schokopulver. Sie ist ein gesunder Schokoladen - und Kuchenersatz.

Rezept:

  • Reines Kakaopulver
  • zum Süßen Honig, Ahornsirup oder Zuckerrohrmelasse
  • zum Verfeinern Zimt oder Lebkuchengewürz

oder nur Ahornsirupwasser, 1 Eßlöffel Ahornsirup auf ein Glas
oder nur Honigwasser aus Tannenhonig, 1 Eßlöffel Tannenhonig auf in Glas

Das Abendessen

Das Abendessen besteht aus Obst,  insbesondere Äpfel und saisionales Obst.
Dazu kommen einige Nüsse, wie Walnüsse, Haselnüsse oder Nussmischungen.

Tee: nach Wahl

Obst und Gemüse die auch in der heimischen Region wachsen sind gegenüber tropischen Obst und Gemüsen vorzuziehen. Der Antei sollte bei über 80 % liegen. Ausnahme sind Diäten und Kuren.

Zusatzregel Tisch:
Wenn ich unterwes bin oder wo eingeladen bin, esse ich was auf den Tisch kommt. Das beschert Abwechslung und nähert den sozialen Aspkt des Essens. Das sollte natürlich nicht überhand nehmen.

Heilwirkung von Vitaminen:

Heilwirkung von Mengenelementen:

Heilwirkung von Spurenelementen:


Pflanzenportrais - die 12 Heiler

I. Basismischung: Heilwirkung der 12 Heiler

Löwenzahn: Leber, Galle, Magen

Gänseblümchen: Leber

Spitzwegerich: Lunge

Tausendgüldenkraut: Magen

Schafgabe: Sollarplexus

Brennessel: Haut

Mariendistel: Leber

Goldrute: Nieren

Bachehrenpreis: Haut

Gundermann: Haut

Herzgespann: Herz

Lungenkraut: Lunge

"Symptorientierte Tees"


Augentrost: Augen (Computerstress)

Baikalhelmkaut: stark antiviral Corona

Gewürztees:

Muskatellersalbei: Kreativität, Aktiviet das dritte Auge, sehr Entspannend

Lavendel: antiviral, antimyskotisch, fungizid, seh entspannend, Kindertee

Salbei: bei Erkältungen

Zitronemelisse: Zentrierend, ausleitend

Die Bittertees

Wermut: Bitterstoffe, "Erdung"

Odermening: Hormone, "Gefühle"

Enzian: Magen, "Erdung"

Heilwirkung der verwendeten Lebensmitteln

Die Gewürze

Schnittlauch

Petrsilie

Dill

Basilikum

Beifuß

Kümmel

Thymian

Die Keimlinge

Buchweizen

Erbsen

Linsen

Weizen

Die Gemüse

Kohl

Karotten

Zwiebeln

Kartoffeln

Spargel

Rote Beete

Pilze

Glossar

Literaturangaben:

Anthony William, Mediale Medizin; Heile dich Selbst
Burger, Instinktotherapie
Bregg, Gesund Fasten,
Freidensevangelium der Essener
Earl Mndel, Vitaminbibel

(c) Copyright by Ralf Reichert


Naturheiler
Den Menschen ist gegeben Heilsein zu efahren
Zurück zum Seiteninhalt